Corona

Coronaregeln im ÖPNV

3G-Pflicht im ÖPNV

Mit Beschluss von Bund und Ländern gilt ab 24. November 2021 die 3G-Regel im ÖPNV, d. h. nur noch genesene, geimpfte und/oder getestete Personen dürfen Busse und Bahnen benutzen. Nach Informationen der Bundes­regierung, müssen nicht geimpfte oder genesene Fahrgäste bei der Nutzung eines Verkehrsmittels einen Nachweis über einen negativen Corona-Schnelltest mit sich führen.

Ausgenommen von der Regelung sind Kinder bis zum 6. Lebensjahr sowie Schüler, da diese regelmäßig in den Schulen getestet werden.

Maskenpflicht im ÖPNV

Bei der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie an allen Haltestellen und in Bahnhöfen ist es zudem Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen. Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind von der Maskenpflicht befreit. Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren sowie Schüler, die regelmäßig in der Schule getestet werden, müssen mindestens eine medizinische Maske tragen.